Menu

Magazin Private Selection Stories

Auf den Spuren grosser Persönlichkeiten

seit 5 Generationen Familientratition

Im Hotel Schweizerhof dreht sich alles um Geschichten. Jedes der 101 Zimmer ist einem der vielen berühmten Gäste gewidmet, die in den vergangenen 170 Jahren hier logiert haben. Für dieses Konzept wurde das Hotel mit dem Milestone, dem wichtigsten Schweizer Tourismuspreis, ausgezeichnet.

Möchten Sie einen wichtigen Tag im Schaffen von Richard Wagner nacherleben? Dann logieren Sie im SCHWEIZERHOF LUZERN IM ZIMMER 7 und stellen sich vor, es sei der 6. August 1859. Sie sind seit Ende März Gast im Hotel, um hier Ihre Oper «TRISTAN UND ISOLDE» zu vollenden. Die ersten Wochen nach Ankunft in Luzern sind musikalisch gesehen wenig ergiebig gewesen: Sie haben sich erkältet und Hoteldirektor Eduard Segesser hat Ihnen eine ganz besondere Therapie vorgeschlagen: Reitstunden auf der 25-jährigen Stute «Lise». Sie geniessen die Ausritte auf die Rigi, Richtung Pilatus und nach Seelisberg. Sie treffen sich mit dem Kutscher Alois Z‘Graggen oder besuchen dem Landschaftsmaler Jakob Josef Zelger in seinem Atelier im Hotelgarten, zu dessen Kunden Königin Victoria von England gehört.

Sie brauchen Gesellschaft und faszinieren die Menschen mit Ihren Monologen über Ihre Vision eines Gesamtkunstwerkes von Dichtung, Musik und Regie. Die gleiche hypnotische Macht übt Ihre Musik auf andere aus. Ihr Freund Franz Liszt hat Ihnen zum Austausch musikalischer Ideen einen 24-jährigen Komponisten namens Felix Draeseke geschickt, mit dem Sie bei langen Ausritten diskutieren. Auch heute ist ein Ausritt geplant. Jetzt sitzen Sie allerdings bereits seit sechs Stunden am Flügel und komponieren konzentrierter denn je zuvor. «Warten Sie noch einen Augenblick», bitten Sie Felix Daeseke, als er Sie abholen will, «eben wird der Tristan fertig.» «Da muss ich dabei sein», erwidert dieser und schaut zu, wie Sie die letzten Takte schreiben und das Anfangsmotiv im Schlussakkord ausklingen lassen.

Es ist 16.30 Uhr. Sie haben soeben ein Meisterwerk der romantischen Musik vollendet. Nicht in jedem Zimmer des Hauses ist solch ein Welterfolg entstanden. Doch in allen Räumen finden die Gäste Zeugnisse einer grossen Persönlichkeit, die in den letzten 170 Jahren hier logiert hat: Winston Churchill oder Kaiser Wilhelm II, B.B. King oder Anastacia und James Blunt. Das Hotel Schweizerhof Luzern wurde für diese Inszenierung mit dem Milestone, dem wichtigsten Preis der Schweizer Tourismusbranche, ausgezeichnet und hat dazu auch ein Buch aufgelegt. Es trägt den Titel «Wo Luzern Geschichte(n) schreibt» und umfasst alle 120 Geschichten aus Zimmern und öffentlichen Räumen des Hauses.