Menu

Private Selection Klima Company Challenge

Private Selection Hotels Klima Company Challenge für Lernende

Bei den Private Selection Hotels & Tours, ein Qualitätsgütesiegel für 47 privat geführte Erstklass- und Luxushotels mit ganz besonderem Charme, stehen seit jeher Menschen – die Gastgebenden wie auch die Gäste – im Mittelpunkt. Nebst der gelebten Gastfreundschaft, hat auch die Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert in den Private Selection Hotels. Unser Nachhaltigkeitskonzept umfasst verschiedene Massnahmen mit dem Fokus auf die soziale und ökologische Nachhaltigkeit. Dabei werden wir von Innotour, dem Förderinstrument vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, unterstützt.

Eine unserer Massnahmen ist die Klima Company Challenge für Lernende, welche in Kooperation mit der Stiftung myclimate durchgeführt wird. Ziel ist es, die Lernenden von Beginn an in das Engagement für Nachhaltigkeit einzubinden. Der Auftakt dazu fand im Herbst 2023 statt, wo 45 Lernende aus 15 Betrieben zusammenkamen und sich aktiv mit dem Klimawandel auseinandersetzten. In interaktiven Sitzungen lernten sie, wo die grössten Treibhausgasemissionen entstehen und diskutierten Lösungsansätze in der Hotellerie, um das ambitionierte Netto-Null-Ziel des Bundes für 2050 zu erreichen. Während 3 bis 5 Arbeitstagen erarbeiteten die Lernenden in kleinen Gruppen Projekte für ihren Betrieb. Die Lernenden wurden dabei von Nachhaltigkeits-Experten gecoachet, haben die Projekte aber mehrheitlich selbständig ausgearbeitet und konzipiert.

Die Projektprämierung findet am 21. April 2024 (16.00 – 21.00 Uhr) im Grand Resort Bad Ragaz statt. Alle Lernenden und Berufsbildenden der Private Selection Hotels sowie Vertreter aus Bildung, Branche und Presse sind eingeladen. Die von der Jury auserwählten, besten Projekte werden vorgestellt und prämiert. Anschliessend feiern wir das Engagement des Nachwuchses zusammen mit den Lernenden bei einem Food Save-Stehdinner, kreiert von Sebastian Titz, Küchenchef vom verve by sven.

Die Jury:

  • Josef Jans - Head of Innovations, Schweizerische Hotelfachschule Luzern
  • Andrea Grossenbacher - Fachexpertin Business Development, HotellerieSuisse
  • Rebecca Clopath - Naturköchin, Biohof Taratsch
  • Regula von Büren - Bereichsleitering Bildung, Stiftung myclimate
  • Julia Schärli - Nachhaltigkeitsverantwortliche, Private Selection Hotels & Tours

Dieser Event steht nicht nur im Zeichen der Nachwuchsförderung, sondern auch der Nachhaltigkeit in der Hotellerie. Mit der Klima Company Challenge möchten wir die nächste Generation von Hoteliers und Fachkräften unserer Branche dazu ermutigen, nicht nur exzellenten Service zu bieten, sondern auch einen nachhaltigen Umgang mit der Welt, in der wir leben, zu pflegen.

13 Projekte

45 Lernende

1'890 Stunden investiert


Public Voting: jede Stimme zählt! 

Das Public Voting ist abgeschlossen und die Sieger stehen fest.

 

Projekt 1: Abfalltrennung

Sina, Jana, Robin & Nadja
Hotel Pilatus & Hotel Alpenland

Wir haben uns für ein Konzept entschieden, welches die Abfalltrennung auf dem Pilatus attraktiver und einfacher macht. Die aktuellen Abfallbehälter sollen durch neue, gut sichtbare und zum Pilatus passende Abfallstationen ersetzt werden. Diese enthalten jeweils ein Behälter für Pet, Glas, Alu und Kehricht. An der Front stellen wir uns Tierbilder vor, welche original vom Pilatus stammen und ergänzend dazu die Symbole für das jeweilige Trenngut. Oben - direkt bei der Öffnung - hatten wir vor, nochmals die Zeichen von dem jeweiligen Abfall anzubringen damit man direkt von Oben erkennen kann welche Öffnung die richtige ist. Unser Ziel ist es, die Gäste zur richtigen und bewussten Abfalltrennung zu motivieren und so viel wie möglich zu recyclen.

pdf (1.01 MB)

Projekt 2: Abfalltrennung im Hotel

Patrick, Fernanda & Lena
Wellnesshotel Stoos

Unser Hotel ist im Thema Nachhaltigkeit schon sehr weit entwickelt. Doch ein Punkt ist uns aufgefallen, welcher noch nicht gut umgesetzt ist. Im und rund ums Hotel findet man fast keine Abfallkübel. Zudem besteht auch keine Möglichkeit, den Abfall zu trennen, wodurch die Gäste alles in denselben Abfall werfen. Man kann diesen somit nicht recyclen. Unsere Idee war nun, schön designte und zum Hotel passende Trennabfälle zu organisieren und das Logo unseres Hotels draufzukleben. Das Ziel war, auf allen drei Etagen mindestens einen Trennabfallkübel mit dem Bereich PET und Restabfall. So werden unsere Gäste aufgefordert, ihren Abfall vom Zimmer auf der Etage korrekt getrennt zu entsorgen.

pdf (215.58 KB)

Projekt 3: Der nachhaltige Blütenwandel

Adriana & Noelle
Grand Resort Bad Ragaz

Unsere Absicht ist es unseren verblühten Orchideen ein zweites Leben zu schenken. Auch wenn Orchideen dafür bekannt sind, dass sie lange blühen, irgendwann ist auch ihre Blütezeit vorbei und so müssen wir nach wie vor jede Woche eine grosse Menge an Orchideen entsorgen. In Zukunft werden wir diese Orchideen nicht mehr entsorgen, sondern Euch zur Verfügung stellen, inkl. Anleitung zur Pflege usw.

pdf (902.52 KB)

Projekt 4: Éco-Couronne

Elma, Kerim, Flurina & Mireya
La Couronne Hotel Restaurant

Da unser Hotel schon sehr Nachhaltig ist und es fast nichts mehr gibt, was wir noch machen können, haben wir uns als Gruppe mithilfe der La Couronne Hotelleitung Claudia Vogl uns entschieden einen TikTok Account zu erstellen, um unsere Nachhaltigkeit nach aussen zu zeigen. Zudem wollen wir unsere Comunity dazu erregen auch Nachhaltig oder sogar noch Nachhaltiger zu werden mit verschiedenen Rezepten, Tricks und vielem mehr.

pdf (254.72 KB)

Projekt 5: Elektrobus

Kirstyn, Karin, Elena & Zuzanna
Hotel Hof Weissbad

Wir haben uns entschieden das Projekt Elektrobus zu nehmen. Da wir in unserem Hotel schon viel für das Klima machen, fiel es uns schwer ein passendes Projekt zu finden. Da wir aber einen Benziner in unserem Hotel haben, kamen wir auf die Idee das Projekt Elektrobus zu nehmen.

pdf (944.51 KB)

Projekt 6: Foodwaste

Laura & Samuel
Restaurant Fräkmüntegg

Wir wollen mit Fodwaste zeigen das man ganz einfach Lebensmittel sparen oder weiter verwenden kann in dem man kleinere Portionen den Gästen gibt oder die zu viel Produzierte Lebensmittel weiter verwenden kann oder es an Mitarbeiter essen geben kann. Man spart sehr viel Abfall in dem man alles trennt oder es Vakuumiert und es Tiefkühlt .Man soll auch darauf achten das man je nach Wetter weniger braucht oder viel â la Minute macht .

pdf (283.43 KB)

Projekt 7: kleine Schritte, grosse Wirkung

Avery, Marit, Alexander & Corinne
Hotels Alexander & Gerbi und Hotel Eden Spiez

Kleine Schritte, grosse Wirkung- wie du mit kleinen Veränderungen unsere Umwelt schützen kannst. An diesen Worten haben wir unser Projekt ausgerichtet.
Warum sollen wir noch mehr an unseren Betrieben ändern, wenn es noch so viele Betriebe gibt, die noch nichts zu einer besseren Umwelt beitragen? Unser Gedanke war, andere Betriebe und andere Menschen zu animieren, dass mit kleinen Schritten eine grosse Wirkung erzielt werden kann. Somit ist unser Ziel, mehr Betriebe zu begeistern, einen Beitrag an eine intakte Umwelt zu leisten. Nur wenn auch alle mitmachen, kann es richtig funktionieren.

pdf (553.90 KB)

Projekt 8: Kühlplatte

Lukas, Arhip & Ali
Wellnesshotel Stoos

Mit unserem Projekt möchten wir den Foodwaste bei unserem Frühstücksbüffet verringern. Durch die Investition in eine Kühlplatte können wir die Milchprodukte nachhaltig kühlen. Durch diese Neuanschaffung sind die Milchprodukte länger haltbar und wir müssen diese nicht in Wegwerfbehältern ausstellen. Das führt langfristig zu weniger weggeworfenen Milchprodukten und so auch zu Einsparungen in diesem Bereich.

pdf (268.15 KB)

Projekt 9: Next bike Station

Benjamin & Alva
Hotel Schweizerhof Luzern

Wir wollen unser Hotel ein Stück nachhaltiger machen. Wir haben ein sehr grosses Parkhaus, das viele Gäste von uns nutzen. Darum haben wir uns überlegt, einen kleinen Ausgleich zu schaffen. Mit einem Nextbike Stand wollen wir darauf aufmerksam machen, dass man auch mit dem Fahrrad zu uns ins Hotel kommen kann.

pdf (463.17 KB)

Projekt 10: Weinkorken Pinnwand

Hannah & Edoxie
Wellnesshotel Stoos

In unserem Projekt wollen wir eine Weinkorken Pinnwand erstellen, auf der Informationen fest gehalten werden können, wie zum Beispiel über Wellness-Behandlungen. Ebenfalls werden wir mit der Pinnwand unsere Gäste über weitere Klimaprojekte informieren, welche das Hotel unterstützt und die Leser sollen so sensibilisiert werden.

pdf (1.03 MB)

Projekt 11: Sustainable Time-Out

Sophia,Viktoria, Salome & Levin
Walliserhof-Grandhotel & Spa

Um die Abfalltrennung im Housekeeping zu verbessern, haben wir uns zusammen gesessen und verschiedene Ideen gesammelt. Gemeinsam sind wir auf den Entschluss gekommen eine ästhetische Kommode in die Korridore zu stellen als Zweck des Recyclings für das Housekeeping. Schlussendlich haben wir zum Ablauf eines sustainable Aufenthaltes und deren Umsetzung ein Video gedreht.

pdf (291.97 KB)

Projekt 12: Aufwertung der vegetarischen Menühauptgängen

Ricardo & Enea
Wellnesshotel Stoos

Die Überarbeitung der vegetarischen und veganen Menüs im Wellness Hotel Stoos war unser Plan, um unseren Gästen attraktive Fleischalternativen zu bieten. Mit frischen, saisonalen Zutaten und innovativen Zubereitungsmethoden streben wir kulinarischen Genuss und Nachhaltigkeit an. Die bewusste Auswahl pflanzlicher Proteine und regionaler Produkte zeigtunsere Qualität und Umweltverantwortung. Klare, informative Speisekarten und gesundheitsbewusste Optionen komplettieren das Angebot. Gäste-Feedbacks sind uns wichtig, um die Erwartungen unserer Gäste zu erfüllen und den Aufenthalt im Wellness Hotel Stoos noch angenehmer zu gestalten.

pdf (633.02 KB)

Projekt 13: Awareness Flyer

Alexia, Damiano & Luisa
Private Selection Hotels & Seehotel Wilerbad

Wir haben einen Kommunikationsplan entwickelt, der individuell auf die Bedürfnisse jedes Hotels zugeschnitten werden kann. Unser Ziel ist es, sowohl Gäste als auch Mitarbeiter dazu zu ermutigen, Ressourcen zu schonen, ohne dabei einen großen Aufwand zu betreiben

pdf (269.66 KB)

Die Projektprämierung wird unterstützt von folgenden Partner: