Gütesiegel für 58 privat geführte Erstklass- und Luxushotels mit besonderem Charme und authentischem Charakter in den schönsten Regionen Europas.

Suchen Sie nicht weiter,
günstiger können Sie nicht buchen!
Region
Hotel
Anreise
Abreise
Zimmer
Personen
Kategorie
Promotions-Code

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Print

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen der Private Selection Service AG, Schweiz

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Private Selection Service AG sind wie folgt aufgebaut:

A.    Geltungsbereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und allgemeine Angaben (A.1 – A.3)
B.    Vermittlung von Hotelleistungen und Zusatzleistungen durch Private Selection Service (B.1 bis B.14)
C.     «Private Selection Tour»-Angebote (Pauschalreisen) und individuell zusammengestellte Reisen (C.1 bis C.12)
D.    Gutscheine (D.1 bis D.2)
E.     Rechtswahl und Gerichtsstand
F.     Datenschutzbestimmungen (F…. bis F ….)

A. Geltungsbereich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und allgemeine Angaben

A.1 Geltungsbereich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Private Selection Service AG (nachfolgend Private Selection Service) regeln die Beziehungen zwischen Besuchern und Gästen der Private Selection Service Webseiten (www.privateselecection.ch und Unterseiten) und Private Selection Service AG.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden auch Anwendung auf elektronische, briefliche usw. Anfragen, auf individuelle Reisevorschläge usw. der Private Selection Service und auf telefonische, briefliche, elektronische Buchungen sowie Anfragen, Buchungen usw. über elektronische Medien wie Facebook usw.

Die Private Selection Hotels sind selbstständige Unternehmen und erbringen ihre Leistungen im eigenen Namen und in eigener Verantwortung (deren Vertragsbedingungen finden sich bei den jeweiligen Hotelbeschreibungen und auf deren Webseiten).

A.2 Webseiten und Buchungsportal von Private Selection Service, elektronische Kommunikation

Die auf den Webseiten, auf Buchungsportalen, sozialen Medien usw. der Private Selection Service gemachten Angaben und Preise sind unverbindlich und können jederzeit ohne Ankündigung geändert werden. Bei einer Buchung sind die im Zeitpunkt der Buchung aufgeschalteten Angaben und Preise massgebend.

Die Kommunikation mit Private Selection Service resp. den Hotels findet in der Regel über die Buchungsplattform oder mittels E-Mails usw. statt. Der Gast ist selber dafür verantwortlich, dass er mit Private Selection Service resp. dem Hotel kommunizieren kann, dies betrifft insbesondere eine funktionierende E-Mail-Adresse, an welche sämtliche Korrespondenz geschickt wird (Beantwortung von Anfragen, Buchungsbestätigungen, usw.), sofern der Gast nicht Korrespondenz per Post gewünscht hat.

Sowohl Private Selection Service wie das Hotel dürfen ihre Mitteilungen usw. an die ihnen übermittelte E-Mail-Adresse senden. Hat der Gast seine Mobilfunknummer angegeben, dürfen in dringlichen Fällen Mitteilungen an diese Mobilfunknummer gesandt oder Kontakt aufgenommen werden.

Sollte der Gast seine E-Mail-Adresse ändern oder ist sie sonst wie nicht erreichbar, orientiert der Gast umgehend sowohl Private Selection Service wie das gebuchte Hotel. Gleiches gilt für die Mobilfunknummer.

A.3 Kommentare von Gästen und Besuchern auf den Webseiten von Private Selection Service

Der Gast hat die Möglichkeit auf www.privateselection.ch (und auf sozialen Medien) eigene Kommentare zu den gebuchten Leistungen, Erfahrungen usw. zu veröffentlichen. Indem der Gast solche Veröffentlichungen vornimmt, garantiert er gegenüber Private Selection Service AG wie gegenüber dem betreffenden Anbieter (Hotel usw.), dass er im Besitze der Urheber- und sämtlicher weiteren Rechte ist, um die betreffenden Texte, Bilder usw. rechtskonform zu veröffentlichen.

Der Gast räumt Private Selection Service AG wie dem betreffenden Anbieter (Hotel usw.) ein nicht exklusives weltweites, übertragbares und kostenloses Nutzungsrecht an den eingestellten Beiträgen, Texten, Fotografien usw. ein. Der Gast hat keinen Anspruch, dass sein Beitrag usw. veröffentlicht wird. Eine Veröffentlichung liegt im alleinigen Ermessen von Private Selection Service. Der Gast kann jederzeit dieses Nutzungsrecht mittels eingeschriebenem Brief an Private Selection Service widerrufen. Ein Widerruf gilt ausschliesslich für die Zukunft. Private Selection Service wird den entsprechenden Beitrag usw. innert 10 Arbeitstagen nach Erhalt des Widerrufs löschen, sofern nicht gesetzliche Gründe eine Löschung ausschliessen oder Interessen Dritter überwiegen. Private Selection Service kann die Löschung verweigern, wenn sie mit übermässigem Aufwand verbunden ist.

Der Gast verpflichtet sich, keine rechtswidrigen, sexistischen, rassistischen, persönlichkeitsverletzende Inhalte oder Links auf Seiten mit solchen Inhalten auf den Webseiten und in den sozialen Medien von Private Selection Service AG zu veröffentlichen. Private Selection Service resp. der betroffene Anbieter haben das Recht, solche Inhalte umgehend zu löschen.

Sollten gegenüber Private Selection Service AG oder gegenüber dem Anbieter irgendwelche Ansprüche aufgrund eines Postings des Gastes resp. Besuchers erhoben werden, so unterstützt der Gast resp. Besucher Private Selection Service AG und/oder den betroffenen Anbieter bei der Abwehr dieser Ansprüche und stellt Private Selection Service AG resp. den betreffenden Anbieter auf erstes Begehren von sämtlichen Ansprüchen frei.

B. Stellung von Private Selection Service AG bei der Vermittlung von Beherbergungsverträgen (Hotelbuchungen) und Zusatzleistungen

B.1 Vermittlung von Hotelleistungen und Zusatzleistungen

Private Selection Service bietet eine Buchungsplattform für Gäste an, welche bei einem Private Selection Hotel Hotel- und andere Leistungen buchen wollen.

Wenn sich ein Gast für einen Aufenthalt in einem Private Selection Hotel entscheidet und bucht, schliesst er den Vertrag direkt mit dem von ihm ausgewählten Hotel ab. Dies unabhängig davon ob er seine Buchung über das Buchungsportal von Private Selection Service oder per Telefon, E-Mail usw., über den Callcenter von Private Selection Service vornimmt.

In all diesen Fällen tritt Private Selection Service ausschliesslich als Vermittlerin auf.

B.2 Anwendbarkeit der Allgemeinen Bedingungen unter dem Buchstaben «B»

Diese unter Buchstabe «B» aufgeführten Bedingungen gelten für das Verhältnis zwischen Gast und Private Selection Service AG für die Vermittlung von Hotel- und Nebenleistungen.

Soweit diese Bedingungen auch das Verhältnis Gast – Hotel regeln, kommen sie zur Anwendung, wenn das Hotel keine eigenen Bedingungen verwendet, welche sich bei den jeweiligen Ausschreibungen finden.

B.3 Buchung von Hotelleistungen und Nebenleistungen

Buchung von Hotelleistungen und allfälligen Nebenleistungen erfolgen aufgrund der Ausschreibung und der ergänzenden Informationen auf der entsprechenden Hotelseite auf www.privateselection.ch  im Zeitpunkt der Buchung. Diese Angaben sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Gast und dem von ihm ausgewählten Hotel.

Hinweis: Kommentare, Fotografien usw. von (Hotel-)Gästen, Dritten usw. sind für das Hotel, andere Leistungserbringer und Private Selection Service nicht verbindlich und werden weder Vertragsinhalt noch berühren sie sonst wie die Leistungspflichten des gebuchten Hotels resp. Leistungserbringer oder Private Selection Service.

Der Gast erhält eine verbindliche Buchungsbestätigung von Private Selection Service im Namen des Hotels.

B.4 Angaben von Namen usw., E-Mail-Korrespondenz

Der Gast hat im online-Buchungsverfahren, wie bei telefonischen, schriftlichen usw. Anfragen und Buchungen korrekte und wahrheitsgetreue Angaben zur seiner Person (z.B. Name, Vorname, E-Mail-Adresse usw.) resp. zu den Mitreisenden zu machen, soweit diese Angaben abgefragt werden.

Sämtliche Korrespondenz wird per E-Mail geführt, ausser der Gast hat die Korrespondenz per Post gewünscht. Der Gast ist daher verpflichtet, eine aktuelle und funktionierende E-Mail-Adresse bei der Buchung anzugeben. Änderungen der E-Mail-Adresse sind unverzüglich Private Selection Service und dem Hotel zu melden.

Sind Angaben nicht vollständig oder nicht korrekt, hat das gebuchte Hotel resp. Private Selection das Recht, nach verstreichen einer kurzen Nachfrist zu Korrektur der Angaben, den Vertrag aufzulösen und die Stornokosten nach Ziffer B.7 zu verlangen. Weiterer Schadenersatz bleibt vorbehalten.

B.5 Kreditkartenangaben und über die Kreditkarte abgerechneten Leistungen usw.

Bei Online-Buchungen ist im Rahmen des Buchungsvorganges eine gültige Kreditkartennummer mit Gültigkeitszeitraum und Prüfziffer zu hinterlegen.

Die Kreditkartenangaben werden an das gebuchte Hotel übermittelt. Das Hotel kann Kreditkartenangaben auf deren Gültigkeit prüfen.  Sollte sich ergeben, dass die Kreditkarte nicht belastet werden kann resp. die gemachten Angaben nicht korrekt sind, kommt kein Vertrag zustande. Das Hotel resp. Private Selection Service teilt dies der buchenden Person umgehend mit.

Das gebuchte Hotel ist berechtigt, über die Kreditkarte sämtliche Kosten (Zimmerkosten und Zusatzleistungen, einschliesslich der Kosten bei vorzeitiger Abreise, B.8) im Zusammenhang mit der vom Kunden gemachten Buchung abzurechnen. Im Weiteren dient die Kreditkarte als Sicherheit für das Bezahlen der Stornokosten im Fall einer Stornierung des Aufenthaltes resp. eines no-show.

B.6 Preise und Zahlung der Hotelleistungen und Zusatzleistungen

Soweit nicht anders angegeben, gelten die Preise pro Zimmer, pro Nacht. Es sind Endpreise und schliessen die gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Kurbeiträge, Kurtaxen, Beherbergungsabgaben usw. sind in den Preisen nicht enthalten und sind zusätzlich zu bezahlen und bei der Hotelbeschreibung aufgeführt.

Welche weiteren Steuern und Abgaben zu bezahlen sind, richtet sich nach den jeweils geltenden Vorschriften am Ort des gebuchten Hotels und sind bei der Hotelbeschreibung angegeben.

Wahl- und Zusatzleistungen usw. werden separat verrechnet.

Die im Rahmen der Buchung ausgewiesenen und bestätigten Kosten hat der Gast direkt mit dem Hotel, bei gebuchten Zusatzleistungen mit dem Drittanbieter zu begleichen, soweit zwischen dem Hotel und dem Gast nichts anderes vereinbart worden ist.

Anzahlung und Restzahlung richten sich nach der Vereinbarung zwischen Gast und Hotel und wie in der Bestätigung aufgeführt. Ist keine anderslautende Vereinbarung getroffen worden, ist der gesamte Unterkunftspreis einschliesslich der Nebenkosten und die Zusatzleistungen zum Aufenthaltsende und in der entsprechenden Landeswährung an den jeweiligen Anbieter zu bezahlen.

Das Hotel kann nach Vertragsabschluss eine Anzahlung verlangen, welche bei der Hotelbeschreibung aufgeführt ist.

Bezahlt der Gast die vereinbarten (An-)Zahlung trotz Mahnung und erfolglosem Verstreichen einer angemessenen Nachfrist nicht fristgerecht oder nicht vollständig, so kann das Hotel vom Vertrag zurücktreten und die Stornokosten nach Ziffer B.7 verlangen, sofern das Hotel die vertraglichen Leistungen zu erbringen bereit und dazu in der Lage ist und soweit seitens des Gastes keine vertraglichen oder gesetzlichen Zurückbehaltungsrechte bestehen.

B.7 Stornierung der Buchung durch den Gast

Die nachfolgenden Bestimmungen gelten, wenn keine anderslautenden Abmachungen zwischen Gast und Hotel getroffen worden sind.

Die Stornierungsbedingungen kommen zur Anwendung unabhängig davon, ob der Gast aus freiwilligen Stücken, infolge Krankheit, Unfall, aufgrund eines Arztzeugnisses oder anderen Gründen die Buchung storniert.

Die Stornierung einer Buchung hat per E-Mail oder schriftlich per Post direkt gegenüber dem gebuchten Hotel zu erfolgen. Massgebend zur Berechnung der Stornokosten ist das Eintreffen der Stornierungsmitteilung beim Hotel zu den normalen Bürozeiten (dies gilt sowohl für Mitteilungen per E-Mail wie per Post).

Hat das Hotel dem Gast ausdrücklich ein bis zu einem bestimmten Zeitpunkt kostenloses Rücktrittsrecht eingeräumt, kann der Gast bis zu diesem Zeitpunkt kostenlos vom Vertrag zurücktreten. Die Mitteilung per E-Mail oder schriftlich muss am letzten Tag der Frist beim Hotel zu den üblichen Bürozeiten eintreffen.

Trifft die Stornomitteilung nach Ablauf der Frist beim Hotel ein, so bleibt der Anspruch des Hotels auf Bezahlung des vereinbarten Preises bestehen.

Unter Vorbehalt anderslautender Stornobedingungen des Hotels, werden im Falle einer Stornierung oder bei no-show folgende Prozentsätze des Gesamtpreises – unter Berücksichtigung angemessener Einsparungen - zur Zahlung fällig:

Kurzaufenthalte bis 3 Nächte            80% des Hotelpreises
Aufenthalte 4 und mehr Nächte       60% des Hotelpreises

Leistungen oder Preise (Raten), welche bei Buchung als «nicht stornierbar» oder «nicht änderbar» vereinbart worden sind, werden immer zu 100% verrechnet.

Neben- und Zusatzleistungen sind zu 100% zu bezahlen.

Dem Hotelgast bleibt es ausdrücklich vorbehalten, nachzuweisen, dass die ersparten Aufwendungen höher sind als die berücksichtigten Abzüge oder dass eine anderweitige Verwendung der Unterkunftsleistung oder der sonstigen Leistungen stattgefunden hat. Kann der Gast dies nachweisen, hat er nur den entsprechend geringeren Betrag zu bezahlen.

B.8 Anreise, vorzeitige Abreise

Der Gast ist selber für eine rechtzeitige Anreise verantwortlich.

Im Falle einer verspäteten Anreise oder vorzeitigen Abreise bleibt der vereinbarte Preis vollumfänglich geschuldet.

B.9 Zur Verfügungstellen der Unterkunft

Das Hotel hat die Unterkunft zum vereinbarten Zeitpunkt zur Verfügung zu stellen (sofern der Gast seinen Verpflichtungen voll und ganz nachgekommen ist), andernfalls das Hotel schadenersatzpflichtig werden kann.

B.10 Haftungsbestimmungen

B.10.1 Haftung des Hotels und anderer Leistungserbringer gegenüber dem Gast

Das Hotel und andere vom Gast gebuchten Leistungserbringer haften dem Gast direkt. Massgebend sind die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des gebuchten Hotels und der gebuchten Leistungserbringer enthaltenen Haftungsbestimmungen. Sind keine besonderen Haftungsbestimmungen vereinbart worden, so geltend die anwendbaren Gesetzesbestimmungen.

B.10.2 Haftungsausschluss von Private Selection Service AG

B.10.2.1 Informationen auf dem Buchungsportal von Private Selection Service AG

Die Hotelbeschreibungen, Hotelleistungen usw., Zusatzleistungen und Preise auf den Webseiten und sozialen Medien von Private Selection Service werden von den Hotels selber eingestellt.

Private Selection Service kann diese Angaben nicht im Detail überprüfen und haftet daher für deren Richtigkeit nicht.

Sollten aufgrund nicht vollständiger oder falscher Hotelangaben usw., Leistungen mangelhaft erbracht werden oder der Gast resp. Mitreisende einen Schaden erleiden, haftet das Hotel direkt gegenüber dem Gast.

B.10.2.2. Kommunikation über «www.privateselection.ch» und soziale Medien

Private Selection Service stellt dem Gast und Besucher die Buchungsplattform kostenlos zur Verfügung. Private Selection Service garantiert keine ständige Verfügbarkeit der Buchungsplattform. So kann es z.B. für Wartungsarbeiten, Software-Updates usw. zu Einschränkungen oder Unterbrüchen kommen. Private Selection Service haftet nicht für irgendwelche Art von Schäden, welche sich aus der Benutzung der Buchungsplattform, deren Betrieb oder aus Betriebsunterbrüchen usw. ergeben können. Dieser Haftungsausschluss betrifft sowohl vertragliche, quasi-vertragliche wie ausservertragliche Ansprüche.

Für den korrekten Zugang zur Buchungsplattform ist der Kunde/Gast selber besorgt und er schützt sich auch durch geeignete Massnahmen gegen Malware (wie Viren).

Diese Bestimmung gilt analog für soziale Medien.

B.10.2.3 Weitere Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüsse von Private Selection Service AG

Private Selection Service AG haftet nur aufgrund von Absicht oder grober Fahrlässigkeit und unter Vorbehalt der vorangehenden Ziffern B.10.1 und B.10.2. Die Haftung für leichte und mittlere Fahrlässigkeit sowie für Private Selection Hotels und Hilfspersonen wird ausgeschlossen.

B.10.3 Ausservertragliche und quasi-vertragliche Haftung von Private Selection Service AG

Die ausservertragliche wie quasi-vertragliche Haftung von Private Selection Service untersteht den gesetzlichen Bestimmungen, wobei die gleichen Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüssen wie in den Ziffern B.10.1 bis B.10.2 aufgeführt zur Anwendung kommen.

Unter dem Titel der ausservertraglichen oder quasi-vertraglichen Haftung können keine weitergehenden Ansprüche geltend gemacht werden, als wie sich für (vertragliche) Ansprüche aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben.

C. «Private Selection Tours», individuelle von Private Selection Service angebotene Reisen

C.1 «Private Selection Tours»

Private Selection Service bietet unter dem Namen «Private Selection Tours» Übernachtungen mit Zusatzleistungen als Eigenprodukt an. Für die unter dem Namen «Private Selection Tours» angebotenen Leistungen gelten nachfolgende Bestimmungen.

C.2 Individuelle Reisen

Auf Anfrage erstellt Private Selection Service individuell zusammengestellte Reisen, welche Übernachtungen und Zusatzleistungen einschliessen. Für individuell zusammengestellte Reisen sind ausschliesslich die von Private Selection Service erstellte Offerte sowie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen massgebend.

C.3 Buchung von «Private Selection Tours» und individuelle Reisen

Diese Angebote können nur telefonisch oder per E-Mail gebucht werden. Anlässlich der Buchung werden insbesondere die Leistungen, Zahlungs- und Stornobedingungen vereinbart. Im Weiteren gelten nachfolgende Bestimmungen.

C. 4 Mitwirkungspflichten des Gastes und der Mitreisenden

Bei «Private Selection Tours» mit Outdoor-Aktivitäten (Fahrradfahren, Wandern usw.) hat der Gast die Tour gemäss seinem eigenen Können und eigener Fitness sowie der Mitreisenden auszuwählen.

Der Gast erhält mit den Reiseunterlagen weitere Informationen zu den Outdoor-Aktivitäten. Die darin enthaltenen Anweisungen und Hinweise sind zu befolgen, dies betrifft z.B. das Tragen eines Helms bei Fahrradaktivitäten, Einhalten gesetzlicher Bestimmungen (z.B. das Strassenverkehrsrecht), Tragen einer Schwimmweste beim Stand Up Paddling usw.

Der Gast wird bei Outdoor-Aktivitäten auch angemessene Kleidung für schlechtes Wetter mit sich führen. Diese Bestimmung gilt auch für individuelle Reisen mit Outdoor-Aktivitäten.

C.5 Zahlungsbedingungen

Die «Private Selection Tours» sind nach Erhalt der Bestätigung zu bezahlen, spätestens 16 Tage vor Tourbeginn, bei Buchungen weniger als 16 Tage vor Tourbeginn ist die Rechnung sofort bei Erhalt zahlbar. Bei individuellen Reisen sind die Zahlungsbedingungen auf dem Reisevorschlag resp. auf der Bestätigung aufgeführt.

Werden die Zahlungsbedingungen nicht eingehalten, ist Private Selection Service berechtigt, nach erfolglosem Verstreichen einer kurzen Nachfrist, vom Vertrag zurückzutreten und die Stornokosten gemäss C.6 geltend zu machen, sofern Private Selection Service die vertraglichen Leistungen zu erbringen bereit und dazu in der Lage ist und soweit seitens des Gastes keine vertraglichen oder gesetzlichen Zurückbehaltungsrechte bestehen.

Sollte eine Kreditkartenzahlung nicht honoriert resp. storniert werden, so kann Private Selection Service vom Vertrag zurücktreten und die Stornokosten gemäss C.6 einfordern.

C.6 Stornierung der «Private Selection Tours» und individuelle Reisen durch den Gast

Der Kunde kann jederzeit die Reise gemäss nachfolgenden Bedingungen stornieren. Diese Bedingungen gelten unabhängig des Grundes für die Stornierung, d.h. auch bei Krankheit, Unfall, persönlicher Verhinderung kommen sie zur Anwendung:

Stornierung bis 16 Tage vor Reisebeginn: Bearbeitungsgebühr von CHF 80.00 pro Buchung
Stornierung 15 bis 6 Tage vor Reisebeginn: 50% des gesamten Reisepreises
Stornierung 5 bis 0 Tage vor Reisebeginn oder no-show: 80% des gesamten Reisepreises

Diese Regelung kommt zur Anwendung, sofern nicht bei der Reiseausschreibung, im Reisevorschlag usw. anderslautende Stornobedingungen aufgeführt sind.

Bei Outdoor-Aktivitäten wie Fahrradfahren, Wandern ist schlechtes Wetter, Hitze, Kälte usw. kein Grund, die Reise kostenlos stornieren zu können.

Die Stornierung ist mittels E-Mail oder schriftlich per Post zu erklären. Für die Berechnung der Fristen ist das Eintreffen der Stornierungsmitteilung zu den normalen Bürozeiten bei Private Selection Service massgebend. Bei Eintreffen an Samstagen, Sonntagen oder Feiertagen (Kanton Luzern) ist der nächste ordentliche Werktag massgebend.

C.7 Stornierung der Reise durch Private Selection Service

Bei einer Gruppenreise mit einer Mindestteilnehmerzahl behält sich Private Selection Service das Recht vor, bei Kurzreisen von 1 bis 7 Tagen die Reise bis 15 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Bei Reisen mit mehr als 7 Tagen beträgt die Absagefrist 22 Tage.

Private Selection Service behält sich das Recht vor, die Reise abzusagen, wenn zwingende Gründe wie Naturereignisse, behördliche Massnahmen, neue gesetzliche Bestimmungen, höhere Gewalt die sichere Durchführung der Reise erheblich erschweren oder verhindern. Private Selection Service orientiert den Gast umgehend.

In beiden Fällen ist Private Selection Service bemüht, Ihnen eine Ersatzreise anzubieten. Ist diese günstiger, wird Ihnen die Preisdifferenz rückerstattet. Nehmen Sie an der Ersatzreise nicht teil, wird der bezahlte Reisepreis zurückerstattet. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

C.8 Reiseabbruch durch den Gast

Wenn der Gast die Reise abbricht, kann der bezahlte Reisepreis nicht rückerstattet werden. Allfällige Mehrkosten für den Rücktransport (einschliesslich Gepäck und Fahrrad usw.) gehen zu Lasten des Gastes.

Sollte der Reiseabbruch auf zwingende Gründe wie Krankheit, Unfall zurückzuführen sein, so hilft der Callcenter unter der Telefonnummer +41 41 368 10 05 (Bürozeiten) oder info@privateselection.ch bei der Organisation der Rückreise.  Bei Reiseabbruch aus zwingenden Gründen vergütet Private Selection Service nicht bezogene Leistungen, sofern sie Private Selection Service nicht belastet werden und es nicht um geringe Beträge handelt. Private Selection Service verrechnet für das Handling usw. eine angemessene Bearbeitungsgebühr.

Bei Outdoor-Aktivitäten ist das Wetter kein zwingender Grund zum Reiseabbruch, dies unabhängig davon, ob es sich um heisses Wetter im Sommer oder Regen, Wind und Schnee handelt.

C.9 Wenn der Gast resp. Mitreisende etwas zu beanstanden haben

Entspricht die Reise nicht der vertraglichen Vereinbarung oder erleidet der Gast resp. Mitreisende (nachfolgend «Gast» genannt) einen Schaden, so ist der Gast verpflichtet, in unserem Callcenter unter Tel: +41-41-368 10 05 oder beim Hotelier (respektive Leistungserbringer), der aktuell der Gastgeber ist, unverzüglich diesen Mangel oder Schaden zu beanstanden und Abhilfe zu verlangen.

Wird innert der der Reise angemessenen Frist keine Abhilfe geleistet oder ist sie nicht genügend, so lässt sich der Gast die gerügten Mängel oder den Schaden und die nicht erfolgte Abhilfe vom Hotelier (resp. Leistungserbringer) schriftlich festhalten. - Dieser ist nicht berechtigt, irgendwelche Mängel oder Schadenersatzforderungen udgl. namens von Private Selection Service anzuerkennen.

Unterlässt der Gast die Beanstandung und die schriftliche Bestätigung, kann Private Selection Tours nach Reiseende nicht mehr auf Ihre Beanstandung usw. eingehen, und der Gast verliert gegenüber Private Selection Service jegliche Rechte.

Wenn der Gast Mängel, Rückvergütungen oder Schadensersatzforderungen gegenüber Private Selection Service geltend machen will, muss er seine Beanstandung innert 30 Tagen nach vereinbarten Reiseende schriftlich Privat Selection Service unterbreiten. Der Beanstandung sind die Bestätigung des Hoteliers (resp. Leistungserbringers) und allfällige Beweismittel beizulegen. Sollte der Gast nicht innert 30 Tagen nach vereinbartem Reiseende seine Forderung geltend machen, verliert er alle seine Rechte und Ansprüche gegenüber Private Selection Service AG.

Sämtliche Forderungen gegenüber Private Selection Service verjähren nach einem Jahr nach vereinbartem Reiseende. Vorbehalten bleiben gesetzlich längere Verjährungsfristen, welche vertraglich nicht verkürzt werden können, resp. kürzere gesetzliche Fristen.

C.10.   Haftung von Private Selection Service AG für «Private Selection Tour-Reisen» und individuell zusammengestellte Pauschalreisen

C.10.1 Allgemeines

Private Selection Service vergütet im Rahmen nachstehender Bestimmungen den Wert vereinbarter, aber nicht erbrachter oder schlecht erbrachter Leistungen, des Mehraufwandes, des erlittenen Schadens usw., soweit es Private Selection Service, dem Hotel oder anderen Leistungserbringern nicht möglich war, an Ort und Stelle eine gleichwertige Ersatzleistung zu erbringen.

C.10.2 Haftungsbeschränkungen, Haftungsausschlüsse

C.10.2.1 Internationale Abkommen und nationale Gesetze

Enthalten internationale Abkommen, auf internationalen Abkommen beruhende Gesetze oder nationale Gesetze Beschränkungen oder Ausschlüsse der Entschädigung bei Schäden, usw. aus Nichterfüllung oder nicht gehöriger Vertragserfüllung, so haftet Private Selection Service nur im Rahmen dieser Abkommen und Gesetze.

C.10.2.2  Haftungsausschlüsse

Private Selection Service haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages auf folgende Ursachen zurückzuführen ist:

a. auf Versäumnisse des Gastes resp. Mitreisenden vor oder während der Reise, z.B. Auswahl einer «Private Selection Tour», welche nicht der Fitness der Teilnehmer entspricht, Nichtbefolgen von Weisungen auf Berg- und Fahrradtouren, Nichttragen eines Helms auf Fahrradtouren, Nichteinhalten der massgebenden Strassverkehrsregeln und Sicherheitsanweisungen usw.;

b. auf unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung nicht beteiligt ist;

c. auf Höhere Gewalt oder auf ein Ereignis, welches Private Selection Service, der Vermittler, der Hotelier oder der Leistungserbringer trotz gebotener Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte.

In diesen Fällen ist jegliche Schadenersatzpflicht, Pflicht zum Ersatz immaterieller Schäden, Frustrationsschäden, Entschädigung für Selbstabhilfe, usw. von Private Selection Service ausgeschlossen.

C.10.2.3 Personenschäden

Für Personenschäden, welche die Folge der Nichterfüllung oder nicht gehörigen Erfüllung des Vertrages sind, haftet Private Selection Service im Rahmen dieser Allgemeinen Vertragsbedingungen, der anwendbaren internationalen Abkommen, der auf internationalen Abkommen beruhenden Gesetze und nationalen Gesetze.

C.10.2.4 Andere Schäden (Sach- und Vermögensschäden usw.)

Bei anderen Schäden, d.h. nicht Personenschäden, die aus der Nichterfüllung oder der nicht gehörigen Erfüllung des Vertrages entstehen, ist die Haftung von Private Selection Service auf maximal den zweifachen Reisepreis/Person je Reisenden beschränkt, ausser der Schaden sei absichtlich oder grobfahrlässig verursacht worden; vorbehalten bleiben diese Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen sowie die anwendbaren internationalen Abkommen, die auf internationalen Abkommen beruhenden Gesetze und nationalen Gesetze mit tieferen Haftungslimiten oder Haftungsausschlüssen.

C.10.2.5 Kommunikation über www.privatselection.ch

Private Selection Service stellt dem Gast und Besucher die Buchungsplattform kostenlos zur Verfügung. Private Selection Service garantiert keine ständige Verfügbarkeit der Buchungsplattform. So kann es z.B. für Wartungsarbeiten, Software-Updates usw. zu Einschränkungen oder Unterbrüchen kommen. Private Selection Service haftet nicht für irgendwelche Art von Schäden, welche sich aus der Benutzung der Buchungsplattform, deren Betrieb oder aus Betriebsunterbrüchen usw. ergeben können. Dieser Haftungsausschluss betrifft sowohl vertragliche, quasi-vertragliche wie ausservertragliche Ansprüche.

Für den korrekten Zugang zur Buchungsplattform ist der Gast selber besorgt und er schützt sich auch durch geeignete Massnahmen gegen Malware (wie Viren).

C.10.2.6 Wertgegenstände, Bargeld, Schmuck, Kreditkarten, Foto-/Videoausrüstung, elektronische Geräte, Handys usw.

Private Selection Service macht den Gast und die Mitreisenden ausdrücklich darauf aufmerksam, dass sie für die sichere Aufbewahrung von Wertgegenständen, Bargeld, Schmuck, Kreditkarten, Foto- und Videoausrüstungen, Handys, elektronische Geräte usw. selber verantwortlich sind.

In den Hotels sind Wertgegenstände, usw. im Safe aufzubewahren. - Diese Gegenstände dürfen in keinem Fall im unbewachten Fahrzeug resp. auf dem Fahrrad usw. oder sonst wo unbeaufsichtigt liegengelassen werden.

Bei Diebstahl, Verlust, Beschädigung oder Missbrauch von abhandengekommenen Wertgegenständen, Foto- und Videoausrüstung, Bargeld, Schmuck, Kreditkarten, Handys, elektronischen Geräten usw. haftet Private Selection Service nicht.

C.10.2.7 Haftung gemäss der Gesetzgebung für Gastwirte (Hotelier)

Private Selection Service macht Sie darauf aufmerksam, dass Gastwirte (Hoteliers) gemäss den anwendbaren Gesetzen für eingebrachte Sachen (Reisegepäck, eigenes Fahrrad usw.) in der Regel nur beschränkt haften oder von der Haftung ganz befreit sind.

In einem solchen Schadenfall kann sich Private Selection Service auf die Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüsse, welche für den Gastwirt gelten, berufen und haftet nur in deren Rahmen.

C.10.2.8 Aktivitäten, Fahrradtouren, Wanderungen usw.

Die Zeiten für die Fahrradtouren und Wanderungen sind sorgfältig berechnet worden. Auch bei einer sorgfältigen Reiseorganisation kann Private Selection Service nicht garantieren, dass der Gast oder Teilnehmer gemäss den berechneten Zeiten im gebuchten Hotel usw. ankommen oder die Tour rechtzeitig beenden. Für die Folgen allfällige Verzögerungen und dergleichen haftet Private Selection Service nicht.

Private Selection Service rät, bei der Reiseplanung mögliche Verspätungen zu berücksichtigen.

C.10.3 Veranstaltungen während der Reise (Fremdleistungen)

Ausserhalb des vereinbarten Reiseprogramms können u.U. während der Reise örtliche Veranstaltungen oder Ausflüge gebucht werden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass solche Veranstaltungen und Ausflüge mit Risiken verbunden sind. Es liegt in der Verantwortung des Gastes resp. Mitreisenden, ob sie an solchen Veranstaltungen und Ausflügen teilnehmen. Diese Veranstaltungen und Ausflüge werden von Drittunternehmen veranstaltet (Fremdleistungen). Private Selection Service ist nicht Vertragspartei und haftet in keinem Falle. Es handelt sich auch um Fremdleistungen, auch wenn diese Veranstaltungen bei einem Vertreter von Private Selection Service vor Ort oder im Private Selection Hotel gebucht werden.

C.10.4 Ausservertragliche und quasi-vertragliche Haftung von Private Selection Service

Die ausservertragliche und quasi-vertragliche Haftung richtet sich nach den einschlägigen Gesetzesbestimmungen und internationalen Abkommen. Bei anderen Schäden (d.h. nicht Personenschäden) ist die Haftung in jedem Falle auf den zweifachen Reisepreis/Person je Reisender beschränkt, sofern nicht internationale Abkommen, auf internationalen Abkommen beruhende Gesetze, nationale Gesetze oder diese Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen tiefere Haftungslimiten oder Haftungsausschlüsse vorsehen.

Unter dem Titel der ausservertraglichen oder quasi-vertraglichen Haftung können keine weitergehenden Ansprüche geltend gemacht werden, als wie sich für (vertragliche) Ansprüche aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben.

C.11 Einreise-, Gepäckbestimmungen

C.11.1 Einreisebestimmungen für «Private Selection Tours» und individuelle Pauschalreisen

Bei «Private Selection Tours» und individuellen Pauschalreisen kann es sein, dass die Tour über Landesgrenzen hinaus geht (z.B. «Bodensee Biketour»). Für die Grenzübertritte benötigen Bürger eines Schengen Staates einen gültigen Personalausweis.

Bürger anderer Staaten erkundigen sich rechtzeitig über die für sie geltenden Bestimmungen.

Bei diesen Angaben geht Private Selection Service davon aus, dass keine Besonderheiten wie Doppelbürgerschaft, Staatenlosigkeit usw. vorliegen.

C.11.2 Reine Inlandleistungen

Hat der Gast reine Inlandleistung gebucht, so ist er für die Anreise selber verantwortlich, und wenn er aus dem Ausland anreist auch für Einhaltung der Einreisebestimmungen. Dem Gast wird empfohlen, sich rechtzeitig bei den zuständigen Stellen zu erkundigen.

C.11.3 Gepäck

Ist der Gepäcktransport Bestandteil Ihrer Reise, finden Sie bei der Reiseausschreibung resp. in den Reiseunterlagen die entsprechenden Angaben über die Anzahl der Gepäckstücke, deren Grösse und Gewicht. Gepäckstücke, welche nicht diesen Angaben entsprechen müssen nicht transportiert werden. Unter Umständen akzeptiert der Transporteur auch Gepäckstücke, welche nicht die Vorgaben erfüllen. Dies liegt im alleinigen Ermessen des Transporteurs und es besteht kein Rechtsanspruch auf Transport. In diesen Fällen kann der Transporteuer ein zusätzliches Entgelt fordern.

C.12 Sicherstellung

Private Selection Service ist Teilnehmer des Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Der Garantiefonds der Schweizer Reisebranche garantiert Ihnen die Sicherstellung der im Zusammenhang mit Ihrer gebuchten Pauschalreise (gemäss Art. 1 des Bundesgesetzes über Pauschalreisen) einbezahlten Beträge. www.garantiefonds.ch

D. Gutscheine

D.1 Wertgutscheine

Wertgutescheine lauten auf einen bestimmten Schweizer Franken-Betrag [?]. Sie können zur Bezahlung von gebuchten Private Selection Hotelleistungen, «Private Selection Tours» und individuellen Pauschalreisen von Private Selection benutzt werden. Sollen Leistungen mit einem Gutschein bezahlt werden, sollte dies bei der Reservation mitgeteilt werden. Bei Bezahlung der Leistungen ist der Gutschein vorzulegen. Ohne Vorlage des Gutscheins kann dieser nicht eingelöst werden. Gegenüber dem Hotel resp. Private Selection Service ist der jeweilige Inhaber des Gutscheins zum Einlösen legitimiert (auch wenn ein anderer Name auf dem Gutschein vermerkt ist). Weder das Hotel noch Private Selection Service müssen die Berechtigung des Inhabers überprüfen.

Ist der Gutscheinbetrag höher als der zu bezahlende Betrag, wird für den nicht beanspruchten Betrag ein neuer Gutschein ausgestellt.

Der Gutschein kann nicht in bar ausbezahlt werden. Die Gültigkeit des Gutscheins beträgt 2 Jahre ab dem Datum der Ausstellung.

D.2 Gutscheine für Sachleistungen («Gourmet-Gutscheine», «Nächte-Gutscheine», «Spa Wellness Gutscheine» usw.)

Die in diesen Gutscheinen enthalten Sachleistungen sind auf dem Gutschein aufgeführt. Weitere Leistungen sind separat zu bezahlen. Die Gültigkeitsdauer des Gutscheins beträgt ein Jahr.

Der Austausch auf von im Gutschein enthaltenen Leistungen mit anderen Leistungen ist nicht möglich.   Im Weiteren gelten die unter D.1 «Wertgutscheine» aufgeführten Bedingungen.

E. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Auf alle Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und Private Selection Service AG ist schweizerisches Recht anwendbar, unter Ausschluss des (UN-)Wiener Kaufrechts.

Als ausschliesslicher Gerichtsstand wird Luzern vereinbart.

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen führt nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrages.

Die vorstehenden Bestimmungen über die Rechtswahl und den Gerichtsstand gelten unter Vorbehalt von vertraglich nicht abänderbaren Bestimmungen in anwendbaren Gesetzen oder internationale Abkommen.
 

F.   Datenschutzbestimmungen

F.1  Unter https://www.privateselection.ch/services/impressum-datenschutz/datenschutzerklaerung/ finden sich die gesamten Datenschutzbestimmungen der Private Selection Hotels, insbesondere auch für den Online-Austausch via Webseiten und Mails.

Private Selection Hotels Luzern, 25.7.2018